Petra Himmel - Heilpraktikerin für Psychotherapie
Hypnose- & Entspannungs­therapeutin

Blog


Wie beginne ich yogisch/ayurvedisch meinen Tag?

1. Zungenreinigung

Nach ayurvedischer Auffassung ist unsere Zunge eine Verlängerung des Magen-Darm-Trakts und zugleich Reflexzone auf unsere Verdauung

Zur täglichen morgendlichen Tagesroutine empfiehlt Ayurveda das Zungenschaben. Als Besteck eignet sich ein Esslöffel oder ein spezieller Zungenschaber aus Edelstahl.

Diesen setze man so weit wie möglich am hinteren Zungenende an und ziehe ihn mehrmals zur Zungenspitze hin. Die Zunge wird auf diese Weise großflächig von Belag befreit, die Geschmackswahrnehmung verbessert sich und der Darm wird reflektorisch in seiner Entgiftung angeregt.

2. Ölziehen

Idealerweise folgt auf das „Zungenschaben“ das „Ölziehen“. Ein Esslöffel Sesam oder Sonnenblumenöl (Bio) 2-3 Min im Mund behalten und alle 30 Sekunden durch die Zähne „ziehen“. Das Öl zieht Giftstoffe aus dem Mundraum, beseitigt Karies verursachende Säuren, nährt das Zahnfleisch und beugt so Zahnfleischentzündungen, Zahnfleischrückbildung und Mundgeruch vor.

Generelle Reihenfolge: 
Zungenschaben, Ölziehen, Zähneputzen
Das Öl enthält nach der Prozedur Toxine und sollte nicht geschluckt werden – stattdessen in ein Zellstofftaschentuch und dies in den Abfall geben. 
Nach ayurvedischer Auffassung nährt das Öl bei regelmäßiger Anwendung auch die Gehirnnerven und wirkt verjüngend auf unseren Geist.

3. Zähneputzen

4. Atemübungen

      Kapalabhati 1-3 Runden, Wechselatmung – Anuloma Viloma (3-5 Minuten)

5. Sonnengruß 

      Surya Namaskar (Jede Seite 3 x)

6. 1 Tasse heißes Wasser trinken 

      (bringt morgens den Stoffwechsel in Gang und somit auch die Verdauung).

...und dann einen guten Start in den Tag. :-) :

Der Veränderungsprozess benötigt 21 Tage. Viel Erfolg!!!!!!!!!!



Entspannungsabend -Hypnotische Traumreisen

  • ...wirken in erster Linie aufgrund ihrer entspannenden Wirkung präventiv zur Erhaltung der Gesundheit
  • ...sind phantasie- und kreativitätsfördernd
  • ...bewirken dass innere Prozesse deutlicher wahrgenommen werden können
  • ...man kann sich selbst über die eigenen inneren Bilder besser verstehen
  • ...sind phantasievolle Geschichten zum Träumen und Entspannen
  • ...lenken die Achtsamkeit und Konzentration sanft nach innen
  • ...laden ein sich auf den Flügeln der Phantasie auf eine Reise zu begeben
  • ...sie spenden Kraft und verhelfen zu positiven Gedanken und Gefühlen
  • ...führen zu einer Tiefenentspannung


Hallo Petra, vielen Dank für den schönen Abend.

Nach der Traumreise hatte ich in der folgenden Nacht einen intensiven Traum und es ist mir sehr viel bewusst geworden und diese Erkenntnisse kann ich für die Zukunft nutzen. Es ist wie eine Reinigung...Werde beim nächsten Mal sicher wieder dabei sein. Danke für alles. M.H.


 
Karte
Anrufen
Email
Info